Was ist an ABA eigentlich so schlimm?

Gedankenkarrussel

Als ich vor Jahren zum ersten Mal von ABA hörte und las, stellte ich mir diese Frage. Damals wusste ich noch nicht mal, dass ich selbst Autistin bin, und hatte auch sonst noch praktisch kein Wissen dazu.

Es klang doch gut, dass man die Situation analysiert, die zu problematischem Verhalten wie Aggressionen gegen sich und andere führt, und dass man dann bessere Alternativen einübt. Ich las davon, dass es darum ginge, dass das Kind in seiner Umgebung besser zurecht kommt. Und dass es gerade bei Kindern mit schweren geistigen Einschränkungen fast alternativlos sei, denn mit Erklärungen käme man ja hier nicht weiter – da sei es doch besser, am Verhalten des Kindes zu arbeiten anstatt es zu fixieren oder mit Medikamenten ruhigzustellen. Außerdem sei die Methode evidenzbasiert, und das passte gut zu meinem eher sachorientierten und wissenschaftlichen Denken.

Klingt doch eigentlich erstmal prima oder zumindest nicht schlecht – oder? Warum…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.168 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s